Der Aus­kunfts­an­spruch in den Lan­des­pres­se­ge­set­zen sichert Jour­na­lis­ten zu, dass Behör­den den Ver­tre­tern der Medi­en auf Anfra­ge Aus­künf­te zu gestell­ten Fra­gen ertei­len müs­sen. Die weni­gen Vor­schrif­ten dazu, bei­spiels­wei­se im § 4 Lan­des­pres­se­ge­setz Baden-Würt­tem­berg, las­sen jedoch in der Pra­xis für die Spre­cher von Behör­den gro­ßen Inter­pre­ta­ti­ons­spiel­raum und vie­le Fra­gen offen. Um etwas mehr Klar­heit zu schaf­fen und sol­che Fra­gen zu klä­ren, habe ich am 24.02.2012 mit Lei­tern von Behör­den des Lan­des Baden-Würt­tem­berg einen Work­shop bestrit­ten.

Die Pre­zi zu die­ser Ver­an­stal­tung ist nach­fol­gend abruf­bar.